10. Stadtmauer, Oberes Tor: Stadt Leimen

10. Stadtmauer, Oberes Tor: Stadt Leimen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

10. Stadtmauer, Oberes Tor

Das „Obere Tor“ (auch als Apfel- oder Erpfeltor bekannt) stand bis zu seinem Abriss vor 1842 knapp oberhalb der Rosmaringasse an der Straße nach Gaiberg (heutiger Beintweg) und diente als Hirten- und Krankenhaus. Weiter geht es durch den Ziegelgraben, dessen Namen von einer außerhalb liegenden Ziegel- und Backsteinhütte hergeleitet wurde.

Die Stadtmauer wurde vermutlich um 1800 geschliffen, mit dem Bärentor wurde 1842 der letzte Rest der mittelalterlichen Befestigung abgetragen.